Von wegen: „dem Genitiv sein Tod“ Es gibt kein Falsches im Angemessenen – Grammatik und Sprachkritik, Didaktik und Deutschunterricht

Donnerstag, 4. März 2021, 18:00-19:00 Uhr – Anmeldung
Prof. Dr. Jörg Kilian, Professor für deutsche Philologie und Didaktik der deutschen Sprache, Germanistisches Seminar, CAU

Sind die Sätze: „Das ist meinem Vater sein Auto“ und „Ich gehe nach Aldi“ grammatisch akzeptabel? Wer auf diese Fragen mit „Nein“ antwortet, sollte Gründe angeben können. Lehrerinnen und Lehrer müssen solche und ähnliche Fragen täglich beantworten, etwa bei der Korrektur von Texten ihrer Schülerinnen und Schüler. Dabei agieren sie als „Sprachnormautoritztäten“ (Ulrich Ammon). Wo und wie vergewissern sie sich, was in der deutschen Sprache der Gegenwart grammatisch „gut“ oder „schlecht“, „richtig“ oder „falsch“, „angemessen“ oder „unangemessen“ ist? Gegenstand des Vortrags sind sprachwissenschaftliche und sprachdidaktische Grundlagen dessen, was da „Sprachsystem“, „Sprachnorm“ und „Sprachgebrauch“, „sprachliche Normierung“, „Sprachbewusstheit“ und „Sprachreflexion“ in Bezug auf Grammatik heißt.

Offene Adern: Auswirkungen von Ressourcen-Reichtum, Ausbeutung und Land Grabbing in Lateinamerika

Donnerstag, 11. März 2021, 18:00-19:00 Uhr – Anmeldung
Mit Birthe Goldenbaum – Referentin für Bildung für Nachhaltige Entwicklung und Globales Lernen, Schwerpunkt Menschenrechte

Vor ca. 400 Jahren begann der Raub der Silberminen Potosís in Bolivien, heute werden die Wälder Mittel – und Südamerikas für Viehzucht und Monokulturen gefällt und der Lithium-Abbau sorgt für ein ökologisches Desaster.
1973 beschrieb Eduardo Galeano in seinem Werk „Die offenen Adern Lateinamerikas“ die Geschichte eines Kontinents, der so reich an natürlichen Ressourcen ist und ebenso massiv unter Kolonialherrschaft und Ausbeutung der Bodenschätze leidet. Die Beschreibungen Galeanos haben auch fast 50 Jahre später nicht an Aktualität verloren.
Der Workshop zeigt den Ressourcen-Reichtum Lateinamerikas auf und stellt eine Verbindung zwischen dem Reichtum im Globalen Süden und dem Abbau und der Weiterverarbeitung der Ressourcen durch Akteure aus dem Globalen Norden her. Zudem thematisiert er die direkten Auswirkungen von Land Grabbing auf die lokale Bevölkerung.
Was können wir tun, um den natürlichen Reichtum des Kontinents und seine BewohnerInnen zu schützen?

Einkaufsfalle Supermarkt – Tipps für Senior*innen beim Lebensmitteleinkauf

Donnerstag, 18. März 2021, 18:00-19:00 Uhr – Anmeldung
Mit Selvihan Benda, Leiterin Referat Lebensmittel und Ernährung

Stress im Supermarkt? Oft fällt es schwer, das gesamte Sortiment zu überschauen und die richtige Wahl zu treffen. Gern lassen wir uns verführen und ärgern uns dann, wenn trotz der Werbung „ohne Zusatzstoffe“ die Produkte gefärbt, aromatisiert oder im Geschmack verstärkt sind. Und was ist mit Fitness-Brot, Vital-Müsli, Protein-Drink und Co., sind sie gesünder? Machen Sie mit uns einen virtuellen Rundgang durch den Supermarkt und lernen Sie Einkaufstricks kennen. Wir decken Zuckerfallen und Mogelpackungen auf. Erfahren Sie, welche Angaben Ihnen auf den Produkten weiterhelfen und worauf Sie bei einem Preisvergleich achten müssen.

China und wir – wir und China

Donnerstag, 25. März 2021, 18:00-19:00 Uhr – Anmeldung
Profin. Dr. Angelika Messner

China ist Teil der Weltgesellschaft und treibende Kraft der vom Westen ausgehenden Modernisierung geworden. Dabei ist China mit einer Bevölkerung von 1,4 Mrd. auf einem Territorium von der Ausdehnung Europas von einer ebenso großen Komplexität wie Europa selbst. Der Vortrag beleuchtet die Frage nach Selbstvergewisserung, und danach, wie ein Horizontwandel aussehen könnte.
Profin. Dr. Angelika Messner – Professorin für Sinologie, Chinazentrum der CAU

Eine Kooperation der Universitätsgesellschaft mit den Volkshochschulen SHs. Vollständiges Programm unter vhstohuus.de

Solaranlagen – Kraftwerke auf dem Dach

Donnerstag, 22. April 2021, 18:00-19:00 Uhr – Anmeldung
Mit Jan Asbahr, M.A, Energieberater für die Verbraucherzentrale SH

Eine Solaranlage lässt sich in vielen Haushalten sinnvoll einsetzen – ob zur Stromerzeugung mit Sonnenkraft oder für die Heizung und Warmwasserbereitung. Photovoltaikanlagen und Solarthermie senken die eigenen Kosten für Strom und Wasser und bedeuten für Hausbesitzer einen Beitrag zum Klimaschutz sowie einen entscheidenden Schritt in Richtung Unabhängigkeit von Energieversorgern. Das gilt nicht nur für Neubauten, sondern auch für ältere Häuser. Wie die Technik funktioniert, welche Fördermöglichkeiten infrage kommen und worauf es bei der Planung einer Anlage ankommt, erklärt Ihnen unser Energieberater. Der Vortrag ist dank der Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale kostenfrei.

Upcycling

Mit Anja Eßelborn
Donnerstag, 29. April 2021, 18:00-19:00 Uhr – Anmeldung

Täglich fallen weltweit Tonnen von Müll an, die durch Konsum und Lebensstil entstehen und die Umwelt extrem bei ihrer Entsorgung belasten und wichtige Ressourcen vernichten. Dem steht die Kunst des Upcycelns entgegen. Denn mit teilweise wenig Auf- wand können viele Dinge zu neuen, nützlichen und dekorativen Gegenständen des Alltags werden. Dieses Webinar zeigt einige Beispiele auf, die jeder mit etwas Geschick nacharbeiten kann. Es soll auch anregen, den Hausmüll mit anderen Augen zu betrachten und ihm ein zweites Leben zu schenken.

Die durstige Avocado: ökologische und soziale Konflikte

Donnerstag, 13. Mai 2021, 18:00-19:00 Uhr – Anmeldung
Mit Magdalena Gatta, Meeresbiologin aus Chile

Ist die Avocado ein Superlebensmittel? Avocados sind ein „Superbeispiel“ für den Zusammenhang von ökologischen und sozialen Konflikten. In dem Workshop werden die Rahmenbedingungen der Produktion vorgestellt, insbesondere mit Blick auf die für das Wachstum benötigte Wassermenge. Die Referentin aus Chile, einem der Hauptexportländer, berichtet von den Konflikten, die mit dem Avocadoanbau verbunden sind.
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit den Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. statt.

Mein neues, altes Haus – Finanzierung, Fernwärme, Förderung – Das müssen Sie wissen!

Donnerstag, 20. Mai 2021, 18:00-19:00 Uhr – Anmeldung
Mit Michael Herte, Volljurist, Referatsleiter Recht und FDL, Julia Buchweitz, Volljuristin, Rechtsreferentin im Projekt „Verbraucher in der Energiewende“ Jan Asbahr, M.A., Energieberater

Der Traum von den eigenen vier Wänden ist ungebrochen, am liebsten mit eigenem Garten und ausreichend Platz drum herum. Doch für die Umsetzung sind einige Dinge zu bedenken: Wie viel Haus kann ich mir mit meinem Einkommen leisten? Worauf muss ich aktuell beim Hauskauf achten, von den gesetzlichen Anforderungen bis zur Baustruktur? Und was ist dann noch für den Klimaschutz drin?

Der Vortrag gibt einen Überblick über die vielen Details, die es auf dem Weg zum eigenen Haus mittlerweile zu Bedenken gibt. Der Vortrag ist dank der Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holsteins kostenfrei.

LandArt im Frühsommer

Donnerstag, 27. Mai 2021, 18:00-19:00 Uhr – Anmeldung
Mit Anja Eßelborn

Der Wonnemonat Mai ist sehr gut geeignet, sich draußen in der Natur zu bewegen und diese mit allen Sinnen wahrzunehmen und zu genießen. Das ist die beste Grundlage, um sich mit der Kunstform LandArt zu beschäftigen. Denn nicht nur im Atelier entstehen Kunstwerke, sondern auch in der eigenen Umgebung, vor Ort mit den dort vorzufindenden
Materialien. Dieser Vortrag zeigt, welch schöne Werke im Frühsommer entstehen können und möchte dazu anregen, aktiv zu werden und LandArt einmal selbst auszuprobieren.

Strom und Heizung: Rechnung verstehen und sparen

Donnerstag, 10. Juni 2021, 18:00-19:00 Uhr – Anmeldung
Mit Beate Oedekoven (Verbraucher stärken im Quartier), Hermann Michael Hell (Energieberater der VZSH)

Jedes Jahr derselbe Ärger: Schon wieder eine Aufforderung zur Nachzahlung von Strom- oder Heizkosten erhalten!

Der Energieverbrauch und die Energiekosten steigen Jahr für Jahr. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Zähler richtig ablesen und die Rechnung verstehen. Wir geben aber auch kleine Tipps zum Energiesparen mit großer Wirkung.

Der Vortrag ist dank der Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale und des Projekts Verbraucher stärken im Quartier kostenfrei. Dieses wird gefördert vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV), Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und der ressortübergreifenden Strategie „Miteinander im Quartier“.